Norddeutsche Bläserhefte

norddeutsche-blaeserheft-3
norddeutsche-blaeserheft-2
norddeutsche-blaeserheft

Norddeutsche Bläserhefte 1 bis 3

Frische Klänge aus Nord!

Die Herausgabe von Bläserheften anlässlich von Posaunentagen, die alle vier Jahre in unserem Werk ausgerichtet werden, hat mittlerweile eine über 50-jährige Tradition.

Von Beginn an war es das erklärte Ziel der Posaunentagshefte, den Posaunenchören Literatur an die Hand zu geben, die über die Posaunentage hinaus vielfältige Einsatzmöglichkeiten bietet. So sind diese Herausgaben Standardwerke im Literaturkanon der Chöre geworden und mit der jeweils aktuellen Ausgabe Bestandteil der Notentaschen unserer Bläserinnen und Bläser.

Mit der Herausgabe des Norddeutschen Bläserheftes 2010 setzt sich die Tradition der eigenen Notenausgaben fort. Das Verbreitungsgebiet erfasst nun aber auch das Posaunenwerk Mecklenburg-Vorpommern, das zeitversetzt um ein Jahr sein Landesposaunenfest feiert und mit dem Norddeutschen Bläserheft erstmals auch ein eigenes Bläserheft zu diesem Anlass herausgibt.

Nach wie vor ist die Zielsetzung gleich, und die Zusammenstellung der Notenhefte folgt dem Prinzip der meisten Bläserhefte: neben Liedbearbeitungen, Choralvorspielen und Choralsätzen finden wir auch Instrumentalmusik alter Meister und zeitgenössischer Komponisten, motettische Sätze, Arrangements zu Spiritual und Gospel, Volksliedhaftes und Popularmusik.

Während die ersten Posaunentagshefte überwiegend eine Zusammenstellung bereits vorhandener Literatur waren, beobachten wir auch bei den Norddeutschen Bläserheften einen Wandel, der sich bundesweit manifestiert: es gibt mittlerweile unzählige Kompositionen speziell für die Posaunenchorbesetzung. Viele Kirchenmusiker*innen und auch Landesposaunenwartinnen und –warte schreiben in stilistischer Vielfalt Musik für Posaunenchöre, nehmen Kompositionsaufträge an und bedienen einen wachsenden Notenmarkt. Auch diese Entwicklung lässt sich an den Norddeutschen Bläserheften 1 bis 3 beobachten: viele der in den Büchern abgedruckten Werke sind Kompositionsaufträge.

Das Verbreitungsgebiet der Norddeutschen Bläserhefte wächst stetig.

Mit unseren Notenbüchern möchten wir dokumentieren, dass es auch in der Nordkirche ein umfangreiches kompositorisches Schaffen von Menschen gibt, die hier beheimatet oder beruflich tätig sind. So sind die Norddeutschen Bläserhefte beides zugleich;  Impulsgeber für die Komponistinnen und Komponisten und Medium der Veröffentlichung für ein stetig wachsendes Publikum.